Menu

Bauchtanz Muskelaufbau

Bauchtanz fitness

Der orientalische Tanz

July 23, 2015

Orientalischer tanz wird von seiten Frauen mit speziellen Kostümen und abgeschlossen orientalischer Mucke ausgeführt. Dies typische Bauchtanzoutfit entstand mit den 1920ern - Jahrhunderte später die der Tanz selbst. Dies Kostüm besteht aus einem meistens mit Pailletten besetzten, knappen Oberteil, dem Rock oder aber einer Hose und dem ebenfalls via Pailletten oder aber Münzen verzierten Gürtel. Mehrfach dient ebenso ein Schleier als optisches Accessoire. Allerdings fließt jener häufig ebenso in chip Bewegungen während der Performance mit das. Neben deinem Schleier herhalten oft ebenso Säbel, Schlangen, Kerzentabletts ferner Tücher die tänzerische Requisiten.

Der Orientalischer tanz stammt zu anfang aus Ägypten und hielt im Laufe der Zeit ebenso Einzug mit andere arabische Länder denn beispielsweise Tunesische republik. Im Morgenland hatte jene Tanzform den hohen Wichtigkeit und spielte bei unterschiedlichen festlichen Gelegenheiten eine Walze. Reisende artikel von deinem exotischen Tanz seit Jahrhunderten begeistert. In der nahen westlichen Erde wird Orientalischer tanz heute sowohl als Tanz gelehrt die auch mit Fitnessstudios die körperliches Workout angeboten. Man Tanzkurse zurechtfinden sich abgefahren an jener altorientalischen Tradition, während weitere moderne Tanzstile und unterschiedliche Musikrichtungen einfluss besitzen lassen.

Nach Bewegung situation sich verschiedene Stile dieses orientalischen Tanzes erkennen. Bei dem ägyptischen Solotanz kommen allesamt Bewegungen am ende vor der Körpermitte, in westlichen Choreografien dagegen häufig unfein den Beinen. Zudem sind immer wieder letztere über größere Bewegungen und allen stärkeren Spieleinsatz von Händen und Reduzierten gekennzeichnet. Außerdem gibt es Tänze mit ausgesprochen geschmeidigen, schlangenhaften Bewegungen. Weitere Formen, denn der sogenannte Shimmy, sind immer wieder durch rhythmisches Zittern jener Hüfte geprägt, während jener restliche Körper regungslos ist natürlich. Talentierte Tänzerinnen balancieren ohne umschweife dazu den Säbel herauf dem Kopf, was die hohe Körperbeherrschung erfordert.

Bewegt werden - wie dieses der Begriff schon suggeriert - besonders der Magen, die Hüfte und dies Gesäß. Dadurch werden beim orientalischen Tanz in erster Linie die Muskeln jener Beckenregion trainiert. Aber ebenso die Rückenmuskulatur und welche Haltung korrigieren sich. Zudem geht es bei dem Bauchtanz mit der absicht Beweglichkeit ferner ein lesenswertes Körperbewusstsein. Zu ihrem Abnehmen ist natürlich diese Tanzform eher unangebracht, da praktisch Kohlenhydrate verbrannt werden. Hingegen gibt es praktisch keine Verletzungsgefahr, da weder Sprünge bis heute extreme Dehnungen oder weitere stark belastende Bewegungen dann passieren.

Go Back

Comment